Kategorien
Sparsamkeit ist der Schlüssel

Der Finanzkalender – Warum du ihn nutzen musst

Was genau ist der Sinn von einem Finanzkalender? Das ist recht simpel. Was du nicht siehst, daran musst du auch nicht explizit denken.

Mittlerweile ist es wirklich sehr einfach seine Termine zu managen, zu erstellen und zu pflegen.

Ob du es mit einem Wandkalender machst oder online, spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.

An dieser Stelle möchte ich dir jedoch wärmstens empfehlen dich auf die online Varianten zu fixieren, da diese sehr viel intuitiver und auch einfacher sind.

Der Wandkalender geht natürlich auch, doch dieser ist tatsächlich sehr viel unübersichtlicher.

Es geht mit und ohne App

Viele Apps bieten sich für die Umsetzung an, doch mich hat im Laufe der Zeit der Android Kalender als Finanzkalender überzeugt.

Deshalb habe ich ihn nun uneingeschränkt in Gebrauch.

Ich habe angefangen indem ich mir zu jeder einzelnen Versicherung und zu jedem Vertrag, welchen ich habe, alle relevanten Daten aufgeschrieben habe.

Kundennummern, Vertragsnummern, Ablaufdaten, Kündigungsfristen, einfach alles. Das war alles eine einmalige Sache.

Mitunter auch wirklich nervig, weil ich zu manchen Verträgen gar nicht alle Dokumente gefunden habe.

Irgendwann hatte ich aber alles zusammen und habe gezielt angefangen die Verträge mit Terminen zu versehen.

Habe ich als Beispiel einen Haftpflichtversicherungsvertrag, der in 4 Jahren am 30.06. endet, erstellte ich Termine für 6, 5 und 4 Monate vorher. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate, deswegen die lange Zeit davor als Termin eine Erinnerung.

In diese Erinnerung kommen alle Daten zu dem jeweiligen Vertrag. Alle markanten Informationen schreibe ich hier rein.

Angefangen mit der Vertragsnummer, der Laufzeit bis zur Beitragshöhe.

Der Löwenanteil mit dem Finanzkalender ist erledigt

Dieses Prozedere habe ich mit jedem einzelnen Vertrag gemacht und bin seitdem wesentlich entspannter.

Im Leben würde ich nicht an alle Ablaufdaten etc. denken können. Das kann so ziemlich keiner, den ich kenne.

Das fällt dadurch ganz einfach weg.

Der Sinn ist ganz einfach, dass ich seit der Terminvergabe nie wieder Kündigungstermine versäumt habe.

Durch das recht große Zeitfenster kann ich mich ganz in Ruhe darum kümmern den Vertrag auf den Prüfstand zu stellen.

Die ganze Webseite als Buch? Hier gehts lang

Eventuell haben sich unsere Präferenzen geändert oder ich gehe auf die Pirsch nach einem günstigeren Anbieter. Was auch immer.

Die Zeit ist da und alle Informationen sind auf einen Blick abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.